Altmatreier Tanzmusik - Die älteste Tanzmusik im Alpenraum


Alt Matreier Tanzmusik
Kapellmeister
Hansl Klaunzer
Prossegg 23
A-9971 Matrei i.O.
Tel.: +43 (4875) 67 96

oder +43 (4875) 6028

oder +43 664 73652089
info@altmatreier-tanzmusik.at

 

Oper in den Bergen - Gruss an Schloss Weissenstein
Als Höhepunkt des Jahres 2014 hat die Altmatreier Tanzmusik die Oper in den Bergen "Gruß an Schloss Weißenstein" im Tauerncenter in Matrei aufgeführt.
 

Den Komponisten Hansl Klaunzer hat die Geschichte um die Entstehung des bekanntetsten Stückes „Gruß an Schloss Weißenstein“ schon immer fasziniert.

 

So war es naheliegend, dieses Thema für eine Oper aufzugreifen und in Form eines Singspiels für dieses kleine Orchester niederzuschreiben. Es ist eine Hommage an Ihre Heimat Matrei in Osttirol, an die Hohen Tauern und basiert auf einer wahren Begebenheit...


1. Akt: Der Baron & Theresia

 

Oper in den Bergen - Theresia Als Zeitgenosse taucht der Tod immer wieder in den einzelnen Szenen auf und führt zugleich als Erzähler durch die Oper. Baron Mengershausen macht einen Spaziergang nach Matrei. Dabei trifft er das erste Mal das Mädchen Theresia und verliebt sich auf den ersten Blick in sie. („DER SPAZIERGANG„)

Nach einiger Zeit und mittlerweile guter Bekanntschaft mit Theresia und deren Familie Trost schickt der Baron das Mädchen zur Ausbildung in die Schweiz und nach London. („DER HANDSCHLAG")

Mit ihren nur 17 Jahren und inzwischen schon einige Zeit im Ausland, plagt Theresia immer mehr das Heimweh. („ICH MÖCHT FÜR IMMER ZU HAUSE SEIN")

Nach ihrer Rückkehr macht der Baron Theresia einen Heiratsantrag. („THERESA") Der große Altersunterschied gibt ihr zu denken. („ICH BIN NOCH NICHT BEREIT") Nach viel Überzeugungsarbeit der Eltern willigt Theresia schließlich ein. („ICH WILL SO SEIN WIE DU") Nach der Zusage zur Hochzeit schlendert der Baron überglücklich durch das Schloss („EIN WUNSCH GEHT IN ERFÜLLUNG")

 

2. Akt: Hochzeit & Heimweh

Schloss Weissenstein in Matrei in Osttirol um ca. 1900 Die Hochzeit lässt nicht lange auf sich warten. („AVE MARIA") Ein rauschendes Fest beginnt. Theresia hat sich inzwischen an das Leben im Schlosse gewöhnt und leitet als Baroness die Geschicke. („ALLTAG IM SCHLOSS") Die Liebe zwischen den beiden scheint nicht allzu glücklich und der Baron möchte nach Partenkirchen in die Villa Tannenberg ziehen. („DER ENTSCHLUSS")

In den Jahren des ersten Weltkrieges sind Theresias Brüder Alois und Josef Trost in Trient beim Militärdienst. Der eine findet bei der Regimentsmusik, der andere in einer Wagnerwerkstätte Arbeit. Alois weiß um die bedrückte Stimmung seiner Schwester und schickt ihr sozusagen einen tröstenden musikalischen Gruß. („GRUSS AN SCHLOSS WEISSENSTEIN")

In dieser Zeit sind die beiden Brüder auf Heimaturlaub in Matrei. Dabei kommt es zum tödlichen Absturz ihres Bruders Alois Trost. („UNGLÜCK AN DER BRETTERWAND") Theresias Bruder Amand überbringt die traurige Nachricht. („ZUM ANDENKEN")

Theresia zieht mit ihrem Mann nach Deutschland, doch die Sehnsucht nach Matrei, ihrer Heimat, und eine Lungenentzündung nagen an ihrer Gesundheit. („HEIMWEH UND LEBWOHL") Als Baroness ist Theresia immer wieder in der adeligen Gesellschaft anzutreffen. („WALZER DER ADELIGEN GESELLSCHAFT") Theresia sieht dabei immer öfter, dass ihr Mann mit anderen Damen kokettiert. Er soll auch mehrere Verhältnisse haben. („LIED DES VORWURFS") Theresia fühlt sich einsam und alleingelassen („LIED DER VERZWEIFLUNG") und zieht sich immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück. Ihre Gesundheit verschlechtert sich zusehends. Auf dem Sterbebett ist sie bereit, Adalbert zu verzeihen. („DU GEHST NUN AUF DIE REISE")

 

 

favicon-grauAlt Matreier Tanzmusik | Kapellmeister Hansl Klaunzer |Prossegg 23 |A-9971 Matrei i.O.
Tel.: +43 (4875) 67 96 oder +43 (4875) 6028 | info@altmatreier-tanzmusik.at